Havelwerke

Die Historie der Havelwerke

Die Historie der Havelwerke


            
Die Havelwerke liegen auf dem einstigen Gelände der preußischen Pulverfabrik. Ihre Geschichte reicht zurück bis ins späte Mittelalter. Nach den Befreiungskriegen bündelte der Staat die Waffenproduktion an diesem Standort, um eine Gefährdung der Bevölkerung Spandaus und Berlins durch etwaige Explosionen zu vermeiden. Das fertige Schwarzpulver wurde über den Wasserweg und weiter mit der Bahn in die Kasernen des Landes transportiert. Letzter Zeuge dieser Ära ist die alte Köhlerei, die sich auf unserem Gelände befindet. Der denkmalgeschützte Backsteinbau aus dem späten 19. Jahrhundert diente der Herstellung von Holzkohle, einem Grundstoff des Schwarzpulvers. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges produzierten auf dem Areal Werktätige auch Waffen und Kriegsgerät, darunter Flak-Geschütze verschiedener Kaliber. Nach Zerstörung und Wiederaufbau zog Mannesmann in die Hallen. Nach der Übernahme durch den Thyssen-Krupp-Konzern wurde das Gelände 2012 veräußert. Die Gründung der Havelwerke im gleichen Jahr machte einen fast 200 Jahre geheimen Ort erstmals zugänglich. Heute sind wir Berlins einzigartiger Ort für Originale, verkehrsgünstig gelegen zwischen Zentrum und Umland.

Unsere Qualitäten

Kontakt Verwaltung und Vermietung

FLAGG Hausverwaltung GmbH
Frau Schwandt
Schumannstraße 2
10117 Berlin

T 030 . 247818421
M 0160 . 6302250
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt Objektmanager vor Ort

Havelwerke 
Herrn Koc
Telegrafenweg 21
13599 Berlin

T 0151 . 29505024

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!